Planungsbüro Stickel GbR
Planungsbüro Stickel GbR

Wir halten Sie auf dem Laufenden

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten in unserem Büro.

Sanierung und Modernisierung Festhalle Oberbruch 1.BA

Die Festhalle in Oberbruch wurde 1957 fertiggestellt und während der Blütezeit der Glanzstoffwerke auch intensiv genutzt. Nach dem diese vorbei war, wurde es ruhig um die Festahalle, bis 2014 die Interessengemeinschaft OBERBRUCH 2020 e.V mit der Aufgabe einen erneuten Aufschwung zu erreichen gegründet wurde. Seit dem stiegen die Besucherzahlen, sodass nun eine komplette Sanierung und Modernisierung in 4 Bauabschnitten durch die Stadt Heinsberg und dem Land NRW durchgeführt wird. Der erste Bauabschnitt ist zu großen Teilen bereits abgeschlossen.

 

 

  • Projekt:                 Sanierung Festhalle in Oberbruch 1.BA
  • Architekturbüro:  Stadt Heinsberg
  • Herstellkosten:     2.400.000 €
  • ELT:                        626.000 €
  • TGA:                      640.000 €
  • Kunde:                  Stadt Heinsberg

 

Ehemaligs Herz- Jesu- Krankenhaus in Lindlar

Das ehemalige Herz- Jesu- Krankenhaus in Lindlar wird für eine Umnutzung als Wohn- und  Gewerbeflächen von der neu gegründeten HKM Projektgesellschaft 1

aufwändig saniert. Sowohl ein Umbau des bestehenden Krankenhausgebäudes aus den 1970er Jahren , als auch ein Abriss und ein Neubau seien denkbar. Klar scheint nur zu sein, dass die von Dominikus Böhm entworfene, 1930 eingeweihte Krankenhauskapelle erhalten bleiben soll.

 

(Mit freundlicher Unterstützung durch Skandelle Architektur Innenarchitektur)

 

  • Projekt:                 Vital Quartier in Lindlar
  • Architekturbüro:  Skandella aus Rösrath
  • Herstellkosten:     30.000.000 €
  • ELT:                        1.850.000 €
  • Kunde:                  HKM Projektgesellschaft I GmbH

 

 

Johaniter Krankenhaus in Bonn

Die Johanniter KH GmbH in Bonn plant den Umbau und die
Erweiterung der Intensivstation. Der Umbau und die Erweiterung bezieht sich auf das 1.Obergeschoss und die Caferia im Untergeschoss des Gebäudes.
Die Gebäudeerweiterung wird konventionell in Massivbauweise errichtet.
Alle Ebenen sind durch einen Aufzugsgruppe und einen Treppenraum erschlossen.

 

 

  • Projekt:                 Neubau und Erweiterung Intensivstation in Bon
  • Architekturbüro:  Zurawski Ingenieure
  • Herstellkosten:     2.620.000 €
  • ELT:                        485.000 €
  • TGA:                      655.000 €
  • Kunde:                  Johaniter Krankenhaus Bonn

 

 

TWF Tiefbautechnik in Dremmen

Die TWF Tiefbautechnik GmbH errichtet im Industriegebiet Dremmen eine neue Produktionshalle zur Herstellung von Verbausystemen. 

(Mit freundlicher Unterstützung des Planungsbüro Esser + Krings GbR)

 

  • Projekt:                 Neubau einer Produktionshalle in Dremmen
  • Architekturbüro:  Planungsbüro Esser + Krings aus Wassenberg
  • Herstellkosten:     4.700.000 €
  • ELT:                        525.100 €
  • TGA:                      403.000 €
  • Kunde:                  TWF Tiefbautechnik GmbH

 

 

Teijin Carbon Europe in Heinsberg

Das japanische Unternehmen Teijin Carbon ist weltweit einer der führenden Hersteller von Carbonfaser-Produkten für die Luft- und Raumfahrt, Automobil und industrielle Anwendungen. 

Im Frühjahr dieses Jahres rückten am Niederrhein bereits die Bagger an. Die neue Produktionshalle mit den direkt angrenzenden Büro- und Sozialräumen soll der Herstellung von hochwertigen Carbonfaser-Produkten für den globalen Markt dienen. Mit dem Neubau der rund 2.030 qm großen Fertigungshalle und des 510 qm messenden Bürotrakts beauftragte Teijin das Heinsberger Bauunternehmen Frauenrath BauConcept als Generalunternehmer. Das Wassenberger Architektur- und Ingenieurbüro Schädlich entwarf das moderne Gebäude.

(Mit freundlicher Genehmigung des Architektur- und Ingenieurbüros Schädlich)

 

  • Projekt:                 Neubau einer Produktionshalle in Heinsberg
  • Architekturbüro:  Architektur- & Ingenieurbüro S. Schädlich aus Wassenberg
  • Herstellkosten:     5.200.000 €
  • ELT:                        328.000 €
  • TGA:                      811.500 €
  • Kunde:                  Teijin Carbon Europe GmbH

 

 

Gesamtschule Gangelt

Die energetische Sanierung der Gesamtschule Gangelt-Selfkant ist eines der großen Projekte, das die Gemeinde zurzeit angeht. Neun Millionen Euro wird die Sanierung von Schulgebäude und Turnhalle kosten. 60 Prozent der Kosten werden durch Fördermittel aus dem Städtebauförderprogramm von Land und Bund gedeckt.

(Mit freundlicher Unterstützung der VDH Projektmanagement GmbH)

 

  • Projekt:                 Energetische Sanierung der Gesamtschule in Gangelt
  • Architekturbüro:  VDH Projktmanagement GmbH aus Erkelenz
  • Herstellkosten:     4.500.000 €
  • ELT:                        845.000 €
  • TGA:                      1.863.000 €
  • Kunde:                  Gemeinde Gangelt

 

Erweiterung Kindertagesstätte in Porselen

Der leerstehende Klassen- und Verwaltungstrakt der ehemaligen Grundschule wird entkernt und saniert. Hier entstehen drei Gruppenräume mit den erforderlichen Neben- und Ruheräumen sowie die Sanitärbereiche der Kita. Das Lehrschwimmbecken und die Pausenhalle der leerstehenden Schule werden abgerissen. Hier werden die außerdem erfoderlichen Räume für Verwaltung und Personal, eine Küche und ein Diffenzierungsraum sowie die Nebenräume der Mehrzweckhalle neu geplant.

 

  • Projekt:                 Erweiterung einer Kindertagesstätte in Porselen
  • Architekturbüro:  Stadt Heinsberg
  • Herstellkosten:     1.400.000 €
  • ELT:                        205.000 €
  • TGA:                      324.800 €
  • Kunde:                  Stadt Heinsberg

 

 

Erweiterung CSB- System in Geilenkirchen 

Das Unternehmen CSB- System erweitert Ihren Firmensitz um zwei Baubschnitte, welche zusammen mit Rheinische Fachhochschule Köln (RFH) für Studiengänge genutz werden sollen.

 

  • Projekt:                 Erweiterung CSB System AG in Geilenkirchen
  • Architekturbüro:  K + L Hans Lehnen aus Linnich
  • Herstellkosten:     3.460.000 €
  • ELT:                        810.000 €
  • TGA:                      865.000 €
  • Kunde:                  CSB- System AG

 

Sie haben Fragen?

 

 

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Planungsbüro Stickel GbR